Er ist da! Der neue hörbert im Jubiläumsjahr 2021

Frickenhausen, 06.10.2021

Hörbert-Hersteller Winzki bringt im Jubiläumsjahr den neuen Hörbert heraus.

Die beliebte Musikbox aus Holz kommt mit modernster Technik und vielen neuen Funktionen daher.

Ein kurzer Rückblick

Der elterliche Erfindungsgeist hat letztlich zu Hörbert geführt, einem hochwertigen MP3-Player aus Holz. Begonnen hat alles 2007 mit der Geburt des Sohnes und dessen musikalischer Neigung. „Er brauchte relativ schnell neues Hörfutter“, erzählt Rainer Brang, Erfinder von Hörbert und Geschäftsführer von Hersteller Winzki in Frickenhausen, am Fuße der schwäbischen Alb. Nach seiner erfolglosen Suche nach einem kindgerechten und ökologisch verantwortlichen Abspielgerät für zweijährige Kinder reift in Brang die Idee, selbst etwas zu bauen. Die Zielsetzung war, einen stabilen, nachhaltigen Musikspieler zu haben, ohne Display und mit sehr guter Klangqualität, um die Sprachentwicklung zu fördern und Kinder selbstständig Ihre Musik auswählen zu lassen.

Im Dezember 2011 wurde der erste serienreife hörbert über den eigenen Onlineshop verkauft. 10 Jahre ist das Produkt nun gereift, wurde stetig verbessert und weiterentwickelt.

Der neue Hörbert lässt keine Wünsche offen

Er kommt mit leicht verändertem Aussehen und nagelneuem elektronischen Innenleben daher. Den Kippschalter zum Ein-/Ausschalten gibt es nicht mehr. Dafür lässt sich der Lautstärkedrehregler drücken zum elektronischen Ein/Ausschalten. Wer ein Mikrofon als Option dazu bestellt, erhält einen hörbert mit kleiner Öffnung rechts unten auf der Front, hinter der sich das Mikro verbirgt.

Hörbert lässt sich nun mit dem heimischen W-LAN verbinden und bietet so die Möglichkeit, Internetradio zu hören. Alle Quellen, die hörbert kennt, kann er mit Hilfe einer Aufnahmefunktion auch auf seine Speicherkarte aufzeichnen. Ob Bluetooth-Streams von Youtube, Spotify & Co oder Internetradio – Hörbert kann alle Inhalte aufnehmen und von seinen bunten Tasten auch wieder abspielen. Mit optional erhältlichem Mikrofon kann die eigene Stimme aufgenommen und als Sprachwiedergabe von den bunten Tasten direkt wieder abgespielt werden. Ganz ohne Umwege über eine Cloud.
Die bisher als kostenpflichtige Zusatzoptionen erhältlichen Bluetooth- und Sleeptimer Funktionen sind nun inklusive im Kaufpreis und auf hörberts Hauptplatine enthalten. Über Bluetooth-Audio lassen sich bis zu zwei kabellose Kopfhörer gleichzeitig verbinden und hörbert kann als Bluetooth-Lautsprecher verwendet werden.

Der Speicherplatz auf der SD-Karte reicht jetzt weiter, weil hörbert native mp3 und m4a Dateien abspielen kann. Darum passen mehr Stunden auf die gleiche Karte. Jede Speicherkarte fasst dann bis zur 5-fachen Menge an Inhalten im Vergleich zum bisherigen Format.
Mit dem neuen Hörbert konnte auch der häufige Kundenwunsch nach einer Pausefunktion umgesetzt werden. Der MP3-Player aus Holz spielt nach dem Einschalten genau dort weiter, wo er vorher aufgehört hat.

Zum Wiederbespielen der Speicherkarte mit eigenen Musik- und Hörspieldateien wird die kostenfreie hörbert-Software benötigt. Diese steht auf der Serviceseite des Herstellers zum Herunterladen bereit und befindet sich auch als Installationsdatei auf der mitgelieferten Speicherkarte.

Klimaverantwortung

Ganz im Sinne eines klimaverantwortlichen Umgangs mit Elektronikgeräten, beinhaltet der neue Hörbert jetzt noch weniger Plastik. Denn auch die bunten Tasten sind nun aus gedrechselten Holzteilen. Nur noch die Leiterplatte und die Bauteile darauf sind aus Kunststoff. Damit besteht Hörbert aus weniger als 5% Plastik. Zudem bietet Winzki ab dem Frühjahr 2022 für jeden Hörbert seit 2011 die Umrüstung durch Elektroniktausch kostenpflichtig an. So muss kein bewährter Hörbert weggeworfen werden, sondern wird nachhaltig umgerüstet. Für die nächsten Jahre Dauereinsatz im Kinderzimmer und unterwegs.

Der neue Hörbert ist ab sofort vorbestellbar unter www.hoerbert.com und hat aktuell einen Liefertermin von 4-6 Wochen.

 


Über Hersteller Winzki GmbH & Co. KG

Das KMU-Unternehmen produziert Hörbert seit 2011 und feiert 2021 sein 10-jähriges Jubiläum. Der Hörspieler aus nachhaltigem Holz ist eine Entwicklung des Geschäftsführers Rainer Brang. Hörbert wird aus hochwertigen Materialien in Handarbeit in Deutschland hergestellt und von dort aus in einige Länder in Europa exportiert. 2020 wurden ca. 8.000 Hörberts gebaut. Im letzten Fiskaljahr 2019/2020 betrug der Umsatz des Unternehmens, das derzeit 20 Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit beschäftigt ca. 1,5 Mio. EUR.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Preise inkl. 19% MwSt.