So sieht Ressourcenschonung bei WINZKI aus

So sieht Ressourcenschonung bei WINZKI aus

Nachhaltigkeit und Wiederverwertbarkeit, das sind zwei Wörter die bei uns groß geschrieben werden. Etwas wegzuwerfen, das noch einen Zweck haben kann, fällt uns überhaupt nicht ein. Deswegen haben wir uns überlegt, was wir mit all den Dingen, die bei uns während der Produktion von hörbert über die Tische wandern, noch so alles anstellen können.

Zwei Möglichkeiten wollen wir euch heute in diesem Beitrag vorstellen!

Filz

Dass bei der Herstellung unserer Filztaschen-Nähsets durch das Lasern nicht 100% des Materials seinen Weg als kuscheliger Mantel an den hörbert schafft, dürfte keinen verwundern. Doch was machen mit den bunten „Resten“ – entsorgen ? Kommt bei uns natürlich überhaupt nicht in Frage!

Seitdem es nicht mehr nur den „Ur-hörbert“ mit deutscher Speicherkarte, sondern auch die Version mit internationalen Inhalten, mit oder ohne Abschaltautomatik und auch bald optional mit Bluetooth-Modul gibt, nutzen wir die verschiedenen Farben, um unsere hörbert-Varianten bei der Produktion zu kennzeichnen, damit auch der richtige hörbert sicher den Weg zum Kunden findet! So wissen wir auch von außen immer ganz genau, was sich im Gehäuse verbirgt und unsere Produktion wird auch gleich noch ein Stückchen bunter gemacht.

Stickscheiben

Auch mit unserem Holz gehen wir sparsam um. Das geschulte Auge unserer Qualitätssicherung lässt nur die hörberts mit einwandfreiem Gehäuse in ein neues Zuhause wandern. Doch natürlich werfen wir die hörberts mit Gehäusen, die einen kleinen optischen Mangel aufweisen, nicht weg. Seit Kurzem gibt es deshalb einen Werksverkauf bei uns in Frickenhausen, bei welchem man diese B-Ware hörberts vergünstigt kaufen kann.

Was machen wir mit den Scheiben, die beim Laser weichen müssen, damit Platz für den Lautsprecher ist? Bei so vielen einfallsreichen Köpfen hat es natürlich nicht lange gedauert, bis daraus unsere Stickscheiben entstanden sind.
Dann wird auch schon mal aus einer runden Scheibe ein Schmetterling, ein Boot oder dank der Kreativscheibe alles, was einem noch so in den Sinn kommt. Feinmotorik trainieren und Spaß dabei haben, besser kann man so eine Ausschuss-Scheibe doch kaum nutzen, oder?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.