Die Speicherkarte eines hörbert 2011 manuell unter Linux bespielen


TIPP: Probiere unsere neue Linux-Software zum Bespielen! Du findest hier die Linux-Software zum Bespielen von hörbert
TIPP: Jetzt als Open Source auf GitHub verfügbar!

Howto: So spielst Du unter Linux Musik und Hörspiele auf die Speicherkarte für hörbert 2011. (Du benötigst die hörbert-Software dazu nicht.)

Voraussetzungen

Was Du brauchst
Mit ’sox’ und einfachen Dateibefehlen kannst Du die Karte selbst befüllen. ’sox’ lässt sich üblicherweise mit dem Paketmanager Deiner Distribution installieren.

Das Dateisystem

Format der Speicherkarte
Die Speicherkarte muss im Format FAT32 formatiert sein. In diesem Format werden unsere Speicherkarten ausgeliefert. Gemäß Spezifikation können maximal 32GB große Karten mit FAT32 formatiert werden.

Ordnerstruktur und Dateien auf der Karte
Im Wurzelverzeichnis der Karte müssen sich Ordner mit den Namen 0 bis 8 befinden. Darin liegen jeweils Ihre Audio-Dateien 0.WAV 1.WAV 2.WAV usw. Die Dateinamen legen die Abspielreihenfolge in der Playlist fest und beginnen mit 0.WAV (Dezimalzahl Null).

hoerbert.xml
Solange Du die Dateien immer selbst umwandelst und auf die Speicherkarte von hörbert 2011 kopierst, musst Du Dich um die Datei hoerbert.xml nicht kümmern. Diese Datei wird nur von der hörbert-Software für Mac und Windows verwendet. Ist sie nicht vorhanden, kann die hörbert-Software sie ggfs. selbst erstellen. Es ist dennoch besser, die Datei nicht zu löschen, denn auch eine nicht aktuelle hoerbert.xml hält den Speicherplatz frei, falls sie doch irgendwann aktualisiert werden soll.

Das Audio-Dateiformat

Konvertieren Deiner Audio-Dateien
Die Audiodateien müssen für hörbert 2011 im Format WAV mit 32 KHz Samplerate, 16 Bit, Mono vorliegen. Mit dem Tool ’sox’ kannst Du die folgende Kommandozeile für die Konvertierung verwenden. Welche Dateien Dein ’sox’-Programm lesen kann, hängt von den eincompilierten Optionen ab.

sox – buffer 131072 – multi-threaded – no-glob inputFileName – clobber -r 32000 -b 16 -e signed-integer – no-glob outputFilename.WAV remix - gain -n -1.5 bass +1 loudness -1 pad 0 0 dither

Warum nicht direkt kopieren?

Warum kann man keine mp3-Dateien direkt auf die Speicherkarte für hörbert 2011 kopieren?
Ganz einfach: Damit Du seltener Batterien wechseln musst. Die Dekodierung von mp3-Dateien erfordert mehr Rechenleistung als das Abspielen von WAV Dateien. mp3-Decoder-Chips benötigen teilweise sogar alleine mehr Strom als hörbert 2011 insgesamt braucht. Sollte Dir der Platz nicht ausreichen, kannst Du für wenig Geld eine größere Speicherkarte kaufen, aber dafür brauchst Du dann über die gesamte Nutzungszeit seltener Batterien oder Akkus wechseln.

* Preise inkl. 19% MwSt.