Firmen- und Produktvorstellung: Hörbert ist der erste MP3-Player aus Holz für Kinder - für Nachhaltigkeit im Kinderzimmer

Firmen- und Produktvorstellung: Hörbert ist der erste MP3-Player aus Holz für Kinder - für Nachhaltigkeit im Kinderzimmer

Nürtingen, 26. Oktober 2015. Kinder lieben Musik und Geschichten. Musik macht gute Laune und fördert Bewegung und Kreativität. Die meisten Kinder wünschen sich ein eigenes Abspielgerät für ihr Kinderzimmer und die Eltern legen Wert auf ein strapazierfähiges und sicheres Gerät.

hörbert ist ein solches Gerät, und er ist aus Holz. Er ist dank seines digitalen Innenlebens nicht nur unempfindlich gegen Erschütterungen, sondern bietet auch absolute Sicherheit im Gebrauch, da es dank Batteriebetrieb keine Stolperfallen durch Kabelgewirr und keine gefährliche Netzspannung gibt. Um empfindliche Kinderohren zu schonen, gibt es eine zuschaltbare Lautstärkebegrenzung für den eingebauten hochwertigen Lautsprecher mit hervorragender Klangqualität. Durch seine großen bunten Tasten ist hörbert kinderleicht zu bedienen und das Bespielen der Speicherkarte wird durch die mitgelieferte hörbert-Software für Windows oder Mac zum Kinderspiel. Die sehr lange Laufzeit mit einem Satz Batterien erreicht hörbert durch seine energiesparende Elektronik. Eltern können hörbert mit gutem Gewissen schenken, denn er wird nachhaltig in Deutschland gefertigt und speichelfest lackiert. Auf Weichmacher wurde komplett verzichtet.

Im Museum of Modern Art in New York erobert hörbert jetzt auch die Herzen der amerikanischen Kinder. Im MoMa Art Lab können Kinder mit ausgewählten Produkten experimentieren, entdecken und erleben. So wird moderne und zeitgenössische Kunst für Kinder fühlbar gemacht.

Produktdetails im Überblick:

  • Innovatives Produkt mit Nachhaltigkeitsaspekt
  • Sicher (keine Netzspannung, keine Stolperfallen)
  • Unempfindlich gegen Erschütterungen beim Abspielen
  • Robust und intuitiv zu bedienen
  • Top Klangqualität mit zuschaltbarer Lautstärkebegrenzung
  • Lange Laufzeit dank energiesparender Elektronik
  • Einfache Software zum Bespielen der Speicherkarte
  • Hergestellt in Deutschland aus hochwertigen Materialien
  • Personalisierbar durch individuelle Gravur
  • Lieferung erfolgt vorbespielt mit 140 Minuten Musik und Hörspielen, inklusive Batterien
  • Verkaufspreis: ab 239 Euro versandkostenfrei

Hören und verstehen – Wichtige Schritte bei der Sprachentwicklung

Zuhören will gelernt sein und sollte gefördert werden. Die Informationen, die wir über unsere Ohren erhalten, sind zahlreich. Doch was davon ist wichtig, was unwichtig? Können wir zuhören, dann nehmen wir die Welt erst richtig wahr und können sie begreifen. Kinder, die zuhören können, sind aufmerksamer, haben eine bessere Sprachkompetenz und erweitern ihren Wortschatz. Auch die Sozialkompetenz wird gefördert, denn das „einander zuhören“ erfordert Einfühlungsvermögen und Respekt.

Durch Zuhören entstehen spannende Bilder im Kopf, die Kreativität und Fantasie anregen. Man vertieft sich in die Geschichte und gestaltet seine eigenen Bilder und Emotionen dazu.

Schon das Baby im Mutterleib kann zuhören. Es erkennt die Stimme der Mutter und erlebt die Außenwelt nur über das Gehör. Nach der Geburt wird diese Fähigkeit umso wichtiger, denn die Sprachentwicklung, das Lesen und Schreiben baut auf dem Zuhören auf.

Die ersten Medien, mit denen Kinder in Kontakt kommen, sind meist Hörmedien. Viele Kinder entspannen sich völlig beim Anhören ihrer Hörspiele und werden absolut ruhig. Mit den gehörten Erlebnissen – Stimmen, Tönen, Musik, Geräuschen – kreiert das Kind sein individuelles „Hörstück“. Wenn das Kind sein eigenes Abspielgerät hat, kann es selbst entscheiden, welches Stück in dem Moment gerade das Richtige ist. Häufig wählt das Kind genau die Themen aus, die es am meisten beschäftigen, wie: „ich kann das schon alleine“

oder auch die Themen Angst oder Freundschaft. Eine altersgerechte Vorauswahl sollten natürlich die Eltern treffen. Für jüngere Kinder ist es ratsam, kürzere Geschichten auszuwählen, da sie nur Teile des Hörspiels wahrnehmen, die sie aktuell verstehen können. Sind die Kinder etwas älter, fällt es ihnen leichter sich in andere Charaktere hineinzuversetzen und dadurch können sie auch längeren und komplexeren Handlungen folgen.

Während sich die kindliche Hörwahrnehmung entwickelt, sind ein ausgewogener Klang und eine begrenzte Lautstärke besonders wichtig. Das Kind soll bei Musik und Hörspielen Feinheiten heraushören können, insbesondere bei gesprochenen Texten. Zu große Lautstärke muss unbedingt vermieden werden, um das feine Gehör nicht zu schädigen. Zu viele Plastikspielzeuge mit ihren zu kleinen Lautsprechern geben nur undeutliche und verzerrte Töne wieder. Eine gute Klangqualität ist ausgerechnet im Bereich der klingenden Kinderspielzeuge selten, obwohl gerade im Kindesalter das Gehör geschult werden sollte.

(Siehe auch www.audiva.de/anwender-kinder-grundlagen-fuer-eltern.html

und www.zuhoeren.de/home/wir-ueber-uns/ueber-das-zuhoeren.html)

Zum Unternehmen

Die Firma WINZKI GmbH & Co. KG wurde im Februar 2011 gegründet. Der Hörspieler ist eine Entwicklung des Geschäftsführers und Gründers Rainer Brang. hörbert wird aus hochwertigen Materialien mit viel Handarbeit in Deutschland hergestellt und von dort aus auch in einige Länder Europas und in die Schweiz exportiert. hörbert erhält weltweite Aufmerksamkeit und wird zwischen Oktober 2014 und August 2015 im „MoMA Art Lab“ des Museum of Modern Art in New York ausgestellt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.